Glossar

  • #
  • 18650 - 18650 ist eine die Grössenangabe von Lithium- Ionen Akkus. Dies ist die am meisten verwendete Zelle in E-Zigaretten. Die Grösse ist 18.6 x 65.2mm

  • 5-Klick An/Aus - Fünf maliges schnelles Drücken der Feuertaste

  • 510er - Ein weit verbreitetes Anschlussgewinde, welches bei fast allen auf dem Markt erhältlichen Verdampfern Verwendung findet.

  • A
  • Abschaltautomatik - Eine Schutzfunktion die vor vor einer Überhitzung und unabsichtlichem Befeuern des Verdampfers dient.

  • Abschrecken - Abschrecken ist ein Schritt in der Wärmebehandlung von Metallen. Dabei wird das metallische Werkstück erhitzt und anschliessend in Wasser, durch Anblasen mit Luft oder, auf das Dampfen bezogen mit Liquid, plötzlich abgekühlt.

  • Acryl - Acryl (selten: Akryl) ist eine Sammelbezeichnung von chemischen Substanzen, die sich durch die Acrylgruppe (CH2=CH–COR) auszeichnen (wie z. B. die Acrylsäure oder Acrylsäureester) beziehungsweise Polymere dieser Stoffe. Der Begriff wurde von lateinisch acer „scharf“ oder griechisch ἄκρος ákros „höchst; Spitzen-“ wegen des scharfen Geruchs der Acrylsäure abgeleitet.

  • Aerosol - Ein Aerosol, Kunstwort aus lateinisch "aer" (zu dt. "Luft") und dem lateinisch "solutio" (zu dt. "Lösung") , ist ein heterogenes Gemisch aus festen oder flüssigen Schwebeteilchen in einem Gas.

  • AFC - Air Flow Control (Einstellbare Luftzufuhr)

  • After-Sizzle - (zu dt. Nach-Brutzeln) bezeichnet das Verhalten eines Coils der so stark erhitzt wurde, dass er nach Betätigung der Feuertaste, das Liquid weiterhin zu verdampfen vermag.

  • Air Flow - (zu dt. Luftzugkontrolle) ist ein Bestandteil einiger Verdampfer, mit dem der Zugwiderstand je nach Bedarf erhöht oder verringert werden kann. Meist ist das Bauteil ein drehbarer Ring mit mehreren Löchern oder Aussparungen am unteren Ende eines Verdampfers. Nachdem der Hersteller Kangertech erstmals seine Verdampfer mit einer Airflowcontrol ausstattete, sind heute eine Vielzahl an Verdampfer standardgemäss mit einer derartigen Kontrolle ausgerüstet.

  • Airflow - (zu dt. Luftzug) definiert das Verhalten des Luftstroms durch den Verdampfer beim ziehen.

  • Airflow-Control - (zu dt. Luftzugkontrolle) ist ein Bestandteil einiger Verdampfer, mit dem der Zugwiderstand je nach Bedarf erhöht oder verringert werden kann. Meist ist das Bauteil ein drehbarer Ring mit mehreren Löchern oder Aussparungen am unteren Ende eines Verdampfers (Verdampferbasis).

  • Airflowcontrol

  • Akku - wiederaufladbare Batterie

  • Akkuleistung - Die Leistung eines Akkus im Dampeferbereich, wird in Milliampere Stunden ( mAh ) angegeben. Je höher die Zahl, desto höher ist auch die Leistung des Akkus und somit auch seine Betriebszeit.

  • Akkusicherheit - Damit ist das Wissen für den sicheren Umgang mit Akkus gemeint. Achtung! Hochleistungsakkus nie lose mit Schlüsselbund oder Münzen in der Hosentasche transportieren. Kurzschlussgefahr!
    Bitte klicken Sie auf diesen Link um alles Details zur Akkusicherheit zu erfahren.

  • Akkuträger - Als Akkuträger bezeichnet man die "Hülle" bzw. das Gehäuse des Akkus für eine E-Zigarette.

  • Alien-Coil - Eine spezielle Wicklungsart des Heizwendels

  • Allday-Liquid - Ein Liquid das man bevorzugt und jeden Tag gerne dampft.

  • Ampèrestunde (mAh) - ist die Masseinheit für elektrische Ladung und bezeichnet die Ladekapazität von Akkus.

  • Anschluss - Bezeichnung für die Verbindung, dem Gewinde zwischen dem Verdampfer und dem Akku einer E-Zigarette.

  • Aroma - Bestandteil eines Liquidgemischs.

  • Atomizer - Englische Bezeichnung für den Verdampfer

  • Atomizer / Verdampfer - Bezeichnet die Verdampfereinheit einer E-Zigarette in welchem das Liquid in ein Aerosol vaporisiert wird.

  • Ausgasen - Grundsätzlich kann jeder Lithium-Ionen-Akku ausgasen. Was dabei aus dem Akku austritt ist Wasserstoff. Dabei kann es zur Verpuffungen oder Bränden kommen, zumal der Akku in diesem Moment glühend heiß ist. Heiß genug um das austretende Gas zu entzünden. Das ist aber ein sehr seltenes Ereignis. Viele (aber nicht alle!) Akkus haben Schutzschaltungen eingebaut, die genau dieses Ausgasen verhindern sollen.

  • B
  • Base - Die Base ist das Verbindungsstück zwischen Rauchsäule und Tauchrohr. Dort befinden sich auch die Schlauchadapter und/oder das Ventil

  • Base(n) - Als Base bezeichnet man eine zum Verdampfen geeignete Lösung, die kein Aroma enthält.

  • BCC - Sogenannte "Bottom-Coil-Cartomizer" bei welchen der Verdampfer sich unten, am Boden des Tanks, befindet.

  • Bottom Feeder - Bottom Feeder versorgen den Verdampfer von unten mit Liquid. Das Liquid wird mittels einer Kunststoffflasche per Fingerdruck zum Wendel gepresst und dort gespeichert und verdampft. Dieser Vorgang muss ständig wiederholt werden.

  • Bowl - Die Bowl ist das Gefäss, in welches das Wasser gefüllt wird. Auch Glas oder Vase genannt.

  • Box-Mod - Die Bezeichnung für einen Akkuträger in Boxform auf den der Verdampfer geschraubt werden kann.

  • Button-Top - Button-Top nennt sich der erhöhter Pluspol eines Akkus (Auch Nuppel genannt).

  • Bypass - Ein Bypass ist eine Funktion in elektronischen Akkuträgern, welcher die gesamte Akkuleistung ungeregelt an den Verdampfer weiterleitet.

  • C
  • Cartomizer - Bei einem Cartomizer sind der Verdampferkopf und der Liquidtank in einem Gerät untergebracht. Deshalb ist im Gegensatz zu anderen E-Zigaretten kein zusätzliches Depot für die Liquids erforderlich.

  • Cigalike - Eine Cigalike (engl. "cig-a-like" / "like a cigarette") ist eine elektronische Zigarette, die die Form der traditionellen Tabakzigarette nachahmt. Das älteste Modell einer E-Zigarette.

  • Clapton-Coil - Eine spezielle Wicklungsart des Heizwendels

  • Clearomizer - Ähnlich einem Cartomizer, aber mit einem durchsichtigen Tank versehen.

  • Click - ist ein Bajonettverschluss bei welchem zwei Teile durch Ineinanderstecken und entgegengesetztes Drehen verbunden und so auch wieder getrennt werden.

  • Clone - Die Nachbildung eines Originales, der die wesentlichen Merkmale besitzt.

  • Cloud-Chaser - (zu dt. Wolken-Jäger) bezeichnet die Gruppe von Dampfern, welche Verdampfer verwenden, die ein enormes Dampfvolumen produzieren können (Sub-Ohm Verdampfer)

  • Coil - Als Coil (zu dt. Wicklung oder Spule) wird der Teil einer E-Zigarette bezeichnet, in dem das Liquid anhand eines Heizwendels zum Verdampfen gebracht wird.

  • Coil-less - Ein Verdampfer, dessem Verdampferkopf ohne Draht funktioniert.

  • Cone - Formschöner Abschlussring an der Verbindung zwischen Akkuträger und Verdampfer.

  • Cotton-less - Ein Verdampferkopf der ohne Watte betrieben werden kann. Meist dient Keramik als Ersatz.

  • D
  • Dampf - Dampf bezeichnet in Naturwissenschaft und Technik einen chemisch reinen, gasförmigen Stoff, wenn man ihn im Bezug zu seinem flüssigen oder festen Aggregatzustand betrachtet.

  • Dampfe - Umgangssprachlicher Begriff für die E-Zigarette.

  • Dampferzunge - Als Dampferzunge bezeichnet man den vorübergehenden Verlust des Geschmackssinnes beim Umstieg vom Rauchen zum Dampfen.

  • Deck - Ein Deck wird in Selbstwickelverdampfern verwendet, welche die Basis für die Wicklungen darstellt

  • Diacetyl - Ist ein Lebensmittelaroma, das bei der Popcornproduktion eingesetzt wird. Liquids, die mit Diacetyl versetzt sind, erhalten einen leichte Buttergeschmack.

  • Dichtung - Als Dichtung bezeichnet man in der Technik Elemente oder Konstruktionen, die die Aufgabe haben, ungewollte Stoffübergänge von einem Raum in einen anderen zu verhindern oder zu begrenzen.

  • Diffusor - Vorteile des Diffusors ist die deutlich geringere Geräusch- und Vibrations Entwicklung.

  • Direct-Lung (DL) - Als Direct-Lung wird der Vorgang bezeichnet, bei dem der Dampf direkt in die Lunge inhaliert wird.

  • Do it Yourself - Bedeutet selbst machen und wird meistens in Dampfshops verwendet, um auf Bereiche wie "selbst wickeln, oder "selbst mischen" zu verweisen.

  • Docht - Bezeichnet die Glasfaser im Dorn, durch die das Liquid aus dem Tank, zur Heizwendel geleitet wird.

  • Draht - Wird bei Selbstwicklerverdampfern als Heizwendel benötigt. Es gibt verschiedenste Arten die Drähte miteinander zu verbinden und zu verflechten.

  • Drip-Tip - Als Drip-Tip wird ein Mundstück einer E-Zigarette bezeichnet.

  • Drip-Top - Als Drip-Top wird ein Mundstück einer E-Zigarette bezeichnet, bei welchem das Mundstück mit der Top-Cap zu einem Teil zusammengefasst wurde. Oft haben Top-Caps auch einen grösseren Mundstück-Durchmesser.

  • Dry-Burn - Umstrittenen Methode, um Verunreinigungen im Verdampfer, speziell an der Heizwendel "auszubrennen".

  • Dry-Hit - (zu dt. trockener Zug) bedeutet, dass kein E-Liquid mehr in der Watte vorhanden ist und die Watte dadurch zu trocken ist.

  • Dual-Coil - Es werden zwei, anstelle einer Wicklung montiert. Es gibt sowohl fertige Dual-Coil Verdampferköpfe, man kann diese Technik aber auch bei Selbstwickelverdampfern einsetzen.

  • E
  • E-Hadist - Einen E-Hadisten nennt man im Dampfer-Jargon einen verantwortungslosen Dampfer, der ohne Sachkenntnisse verschiedene Teile einer E-Zigarette unpassend miteinander kombiniert oder verändert und damit sich selbst und andere gefährdet.

  • E-Liquid - Als E-Liquid bezeichnet man ein Flüssigkeitengemisch, das in einer E-Zigarette verdampft wird.

  • Einweg-E-Zigarette - ist eine E-Zigarette bei der alle Teile wie Akku und Verdampfer fix verbaut sind und nicht wieder aufgeladen, respektive wieder befüllt werden können.

  • Eloxal-Verfahren - Das Eloxal-Verfahren (von Eloxal, Abk. für "elektrolytische Oxidation von Aluminium") ist eine Methode der Oberflächentechnik zum Erzeugen einer oxidischen Schutzschicht auf Aluminium durch anodische Oxidation. Wird für das Einfärben von Aluminiumteilen verwendet.

  • Ematalierung - Ist ein Oberflächenschutz für Aluminiumteile. Ematalieren schützt Aluminiumteile besser als andere Oxidierverfahren. Der Vorteil der Ematalierung ist, dass das Aluminium dadurch elektrisch nicht leitet und enorm temperaturstabil wird. Dieses Verfahren kam bspw. auch beim Squape zum Einsatz.

  • Escribe - Escribe ist die Software, welche zur Konfiguration der DNA- Chipserie von Evolv genutzt wird. Die Software kann beim Hersteller Evolv heruntergeladen werden.

  • Evolv - Evolv ist ein amerikanischer Chiphersteller. Erfolgreich wurde Evolv durch die DNA- Chipserie wie dem DNA 30, DNA 75 oder dem DNA 200. Die Chips können mittels der eigens entwickelten Software "Escribe" am PC individuell konfiguriert werden. Einige Hersteller wie Innokin, Lostvape, Vapecige und weitere verwenden für Ihre Geräte Chips von Evolv.

  • F
  • Fertig-Coil - Alernative Bezeichnung für den Fertig-Verdampferkopf

  • Fertig-Verdampferkopf - Austauschbares Verschleissteil für Fertigverdampfer.

  • Feuertaster - Ist die Taste an einer E-Zigarette, die bei gedrücktem Zustand den Stromkreislauf schliesst und somit die Spule zum Glühen bringt.

  • Firmware - Firmware ist die Software, welche auf dem Gerät installiert ist. Kann bei manchen Geräten per USB geupdated werden.

  • Flash - Beschreibt wie schnell, bzw. wie stark das Nikotin in einem E-Liquid beim Dampfen auf den Körper wirkt.

  • Flavor-Drop - (zu dt. Geschmacks-Abfall) nennt man die Aromastabilität beim Dampfen.

  • G
  • gefederter Pluspol - Federnd gelagerter Pluspol im innengewinde des 510er Anschluss des Akkuträgers. Sorgt durch seine Flexibilität, im Bezug auf eine mögliche, baulich bedingte Länge des Pluspols im Verdampfer, für schlüssigen Kontakt zwischen Akkuträger und Verdampfer.

  • geregelt / ungeregelt - Beschreibt den Unterschied, ob bei Akkuträgern die ausgegebene Stromleistung aktiv beeinflusst werden kann, oder nicht.

  • Glasbowl - Die Bowl ist das Gefäss, in welches das Wasser gefüllt wird. Auch Glas oder Vase genannt.

  • Glasfaser - Glasfaserschnur, auch Silikatschnur genannt, ist neben Edelstahlsieb und Watte, das am häufigsten verwendete Material für den Liquidtransport vom Tank zum Coil.

  • H
  • Heizwendel - Bezeichnet den Draht, welcher zum Glühen gebracht wird und das E-Liquid verdampft.

  • Hot-Spot - Als Hot-Spot wird die Zone einer Wicklung genannt, in der sich die Hitze beim Befeuern am meisten konzentriert. Optisch am starken Glühen erkennbar.

  • Hotspot - Bei einer zu langen Freistrecke an der Wicklung, kann der Draht durchbrennen.

  • HWV - Abkürzung für "Haben-Will-Virus". Ein Phänomen, welches bei vielen Dampfer/innen auftritt und einen kaufrauschartigen Zustand beschreibt, in denen man alle neuen Produkte, die auf den Markt gebracht werden besitzen und testen möchte.

  • Hybrid - Als Hybrid bezeichnet man E-Zigaretten,deren Akkuträger und Verdampfer aus einem Teil bestehen und nicht getrennt werden können.

  • K
  • Kamin - Der Kamin verursacht vertikal gerichtete Luftströmungen und somit eine gleichmässige "Verbrennung" des Tabakes.

  • Kaminsystem - Der Kamin verursacht vertikal gerichtete Luftströmungen und somit eine gleichmässige "Verbrennung" des Tabakes.

  • Kanthal - Widerstandsdraht, bestehend aus zwei metallischen Legierungen, welcher sich hervorragend dafür eignet, als Heizwendel benutzt zu werden.

  • Kanüle - Eine Kanüle, auch Hohlnadel oder Injektionsnadel, ist eine hohle Nadel, die in der Medizin dazu benutzt wird, Flüssigkeiten mit Hilfe einer Spritze in den menschlichen oder tierischen Körper einzubringen. Sie wird bei Dampfern dazu benutzt, Liquid aufzuziehen.

  • Kapillareffekt - Der Kapillareffekt ist das Verhalten von Flüssigkeit, das sich bei Kontakt mit Kapillaren in Feststoffen, z. B. engen Röhren, Spalten oder Hohlräumen, zeigt.
    Beispiel: Taucht man ein Glasröhrchen senkrecht ins Wasser, steigt das Wasser in der engen Glasröhre, entgegen der Gravitationskraft, nach oben. Dieser Effekt wird durch die Oberflächenspannung der Flüssigkeit selbst, sowie der Grenzflächenspannung der Flüssigkeit zur festen Oberfläche (zum Beispiel: des Glases) hervorgerufen. Der Effekt wird genutzt, um beim Dampfen das Liquid, dem Verdampfer zuzuführen.

  • Keramik - Keramik wird insbesondere in Fertig-Verdampferköpfen als Ergänzung oder Ersatz für Watte genutzt.

  • Klicksystem - ist ein Bajonettverschluss bei welchem zwei Teile durch Ineinanderstecken und entgegengesetztes Drehen verbunden und so auch wieder getrennt werden.

  • Klon - Bezeichnet inoffizielle, meist aus China stammende Nachbauten von Akkuträgern, Verdampfern oder sonstigen Teilen bzw. Zubehör einer E-Zigarette. Es sind demnach Kopien von auf dem Markt erhältlichen Originalen.

  • Kokeln - Bezeichnet im wesentlichen einen verbrannten Geschmack (kokelig).

  • Koolada - Ist der Begriff für einen Aromastoff der einen angenehmen Kühleffekt im Liquid erzeugt, ohne dass dabei der ursprüngliche Geschmack verfälscht wird. Koolada ist mit Menthol zu vergleichen, wobei Menthol bereits einen Eigengeschmack besitzt.

  • L
  • Ladegerät - Wird zur Ladung von Hochleistungsakkus, welche für E-Zigaretten benötigt werden, verwendet.

  • Lanyard - (zu dt. Schlüsselbund) bezeichnet ein Umhängeband für kleinere E-Zigarettenmodelle, welches um den Hals getragen wird.

  • Legierung - Eine Legierung ( vom lateinischen "ligare", vereinen) ist ein metallischer Werkstoff, der aus mindestens zwei Elementen besteht, welche gemeinsam das typische Merkmal des kristallinen Aufbaus einer Metallbindung aufweisen.

  • Lip-Broiler - (zu dt. "Lippen-Grillierer") nennt man einen Verdampfer, welcher beim Dampfen das Mundstück so stark erhitzt, dass man sich die Lippen daran verbrennt.

  • Liquid - Auch E-Liquid, Juice, oder E-Juice genannt, ist eine aromatisierte Nachfüllflüssigkeit für E-Zigaretten.

  • Liquid Control - Sie wird benötigt, um den Liquidfluss im Verdampfer zu regeln und anzupassen. Wird zu viel Liquid transportiert, säuft der Verdampfer ab. Bei zuwenig Liquid schmeckt der austretende Dampf kokelig.

  • Liquid-Fluss - Als Liquid-Fluss bezeichnet man das Nachfliessverhalten eines E-Liquids zum Verdampferkopf, während des Dampfens.

  • Lithium-Ionen-Akkus - Ein Lithium-Inonen-Akkumulator (Li-Ionen-Akku) ist eine elektrochemische Spannungsquelle auf der Basis von Lithium.

  • LVC - LVC = Liquid valve Control
    Mit LVC- Köpfen, lässt sich meist an einem Verstellring die Öffnung für den Liquideinlass vergrössern oder verkleinern.

  • M
  • mAh - Die Amperestunde ist eine Masseinheit für die elektrische Ladung.Je höher die mAh- Leistung, desto länger hält der Akku.

  • Mechanischer Akkuträger - sind ungeregelte Akkuträger, bei denen die Ausgangsleistung von Kapazität und Ladestatus des Akkus abhängig ist.

  • Mesh - (zu dt. Netz/Geflecht) ist ein aus Draht geflochtenes Netz, welches Anstelle eines Drahtes in Selbswicklerverdampfern Anwendung findet.

  • Microcoil - Als Microcoil bezeichnet man eine Wicklung, bei der die Windungen eng aneinander liegen und sich berühren.

  • Mod - steht für "Modifikation" und bezeichnet ganze E-Zigaretten, Verdampfer, Akkuträger und sonstige Bauteile die in Funktion oder Design vom Original abweichen.

  • Mouth To Lung (MTL) - Bedeutet, dass man den Dampf zuerst in den Mund und erst dann in die Lunge inhaliert.

  • MTL - MTL = Mouth to Lung
    Bedeutet, dass mit mit diesem Verdampferkopf zuerst in den Mund und danach den Dampf in die Lunge ziehen soll. MTL- Köpfe haben meist einen höheren Widerstand wir DL (Direct Lung)- Köpfe.

  • Mundstück - Deutsche, allgemeine Bezeichnung für ein Drip-Tip

  • N
  • Needlecap/Nadelflasche - Ist die Bezeichnung für PET-Flaschen mit kanülenänlichem Aufsatz zum einfachen befüllen von Verdampfer-Tanks.

  • NiCr - NiCr = Nickel Chrom
    Eine Nickel-Chrom Legierung, welche sich hervorragend als Heizwendel für Verdampfer eignet.

  • Nikotin - Ein Alkaloid der Tabakpflanze, das beim Menschen seit langem durch Tabakprodukte (Zigaretten, Zigarren, Snus, Kau- und Schnupftabak) konsumiert wird. Es kommt in fast allen Nachtschattengewächsen vor (Tomate, Kartoffel, Tabak) und dient dort der Abwehr von Fressfeinden.

  • Nikotinsalz - Beim Nikotinsalz wurde das Nikotin mit Säure behandelt und ist in gebundener Form vorhanden. Der Vorteil vom Nikotinsalz besteht darin, dass das Nikotin in höherer Konzentration nicht zu einem Kratzen der Hustenreiz führt.

  • Notchcoil - (Notch: engl. für Kerbe) ein winziges Metallröhrchen, oft noch mit Kerben versehen, welches anstelle eines Wickeldrahtes verwendet werden kann.

  • O
  • O-Ring - Ist die Bezeichnung für die meist schwarzen Dichtungsringe in Verdampfern. O-Ringe halten das im Tank befindliche Liquid davon ab, auszulaufen.

  • Ohm - Die Einheit, in welcher der elektrische Widerstand einer Drahtwicklung gemessen wird.

  • Ohm-Messgerät - Ein Ohm-Messgerät wird dazu verwendet, die Spannung einer Wicklung zu messen. Es wird beim Selbstwickeln benötigt und wird oft auch als Wickelsockel zum Anbringen der Wicklung verwendet und besitzt deshalb meistens eine box-artige Form.

  • Ohmsche-Gesetz - Das Ohmsche-Gesetz postuliert folgenden Zusammenhang: Wird an ein Objekt eine veränderliche elektrische Spannung angelegt, so verändert sich der hindurchfließende elektrische Strom in seiner Stärke proportional zu Spannung. Mit anderen Worten: Der als Quotient aus Spannung und Stromstärke definierte elektrische Widerstand ist konstant, also unabhängig von Spannung und Stromstärke. die Formel lautet R=U:I. R (Widerstan din ohm) = U (Spannung in Volt) : I(Strom in Ampère)

  • OLED - Display Art bei E-Zigaretten und Akkuträger. Vorteilhaft, da sie wenig Strom verbrauchen.

  • P
  • Passthrough - Passthrough ist eine Bezeichnung für bestimmte E-Zigaretten, welche verbunden mit dem Ladekabel in Betrieb genommen werden können. Man kann also während des Ladevorgangs dampfen.

  • Pflanzliches Glyzerin (VG) - (englisch: vegetable glycerin) Pflanzliches Glyzerin ist ein Bestandteil von E-Liquids für E-Zigaretten und sorgt in E-Liquids vor allem für die Dampfintensität. E-Liquids auf VG-Basis erzeugen in der Regel einen volleren Dampf alsE-liquids auf PG-Basis.

  • Pin - Ein Pin ist der Teil der Verdampferbasis welcher Kontakt mit der Leiterplatte des Akkuträgers hat. Meistens handelt es sich hierbei um eine kleine, vergoldete Schraube.

  • Pluspol - Pluspol

  • Pod - Pod-Systeme gleichen den Cigalikes, brechen jedoch bewusst mit der Form der traditionellen Zigarette. In der Grösse eines USB-Sticks lassen sie sich sehr einfach im Hosensack transportieren. Pods sind in Dampfproduktion und Nikotindiffusion deutlich effektiver als Cigalikes, haben aber eine eher begrenzte Akkuleistung, so dass der Benutzer das Gerät regelmässig aufladen muss.

  • Popotaster - Umgangssprachlich für einen Feuertaster, der sich auf der Unterseite eines Mods befindet.

  • Propylenglycol - Propylenglycol ist eine Kohlen-Wasserstoff-Verbindung aus der Gruppe der Alkohole. In der klaren, öligen Flüssigkeit lassen sich viele andere Zusatzstoffe und Enzyme sehr gut lösen. Es ist darüber hinaus dazu geeignet, Aromen aus ihren natürlichen Quellen zu extrahieren.

    Propylenglycol wird für die Herstellung von Liquids verwendet und dient hier als Trägerstoff. PG ist hauptverantwortlich für den Throat Hit (Flash). Im Gegensatz zu VG erzeugt PG weniger Dampf . Propylenglycol ist ist eine klare, farblose, nahezu geruchlose Flüssigkeit. In der EU ist es als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen und trägt die Bezeichnung E 1520.

  • Propylenglykol (PG) - Propylenglykol ist eine Kohlen-Wasserstoff-Verbindung aus der Gruppe der Alkohole.

  • Pyrex - Pyrex ist ein Markenname für ein Borosilikatglas der amerikanischen Firma Corning. Wegen seines niedrigen Ausdehnungskoeffizienten und seiner chemischen Beständigkeit wird es gerne für Glastanks in E-Zigaretten verwendet.

  • Pyro-Zigarette - Pyro-Zigarette ist die Bezeichnung für herkömmliche Tabak-Zigaretten im Dampfer-Jargon.

  • R
  • RBA - Rebuildable Atomizer (zu dt. wiederaufbereitbarer Verdampfer) ist die Kurzform für einen Selbstwickelverdampfer.

  • RDA - Rebuildable Dripping Atomizer (zu dt. wiederaufbereitbarer Tröpfel-Verdampfer), bei dieser Art des Verdampfers wird das Liquid direkt auf den Träger (Watte, Silikatschnur, Ottmannschnur) und Wicklung gegeben. Diese Modelle besitzen keinen Tank.

  • RDTA - Rebuildable Dripping Tank Atomizer (zu dt. wiederaufbereitbarer Tröpfel-Tank-Verdampfer) ist ein Hybrid, ein Selbstwicklerverdampfer der sowohl als Tröpfel-Verdampfer als auch als Tank-Verdampfer verwendet werden kann (muss meist umgebaut werden).

  • Reifen - Wenn man sein Liquid selbst anmischt kommt es gerne vor, dass das Liquid zu beginn nicht so schmeckt wie man es gerne hätte. Um den Geschmack weiter zu intensivieren sollte man dann das liquid reifen lassen.

    d.h. man lässt das Liquid am besten an einem dunklen Ort stehen. Die Zeit die das Liquid dann reift nennt man Reifezeit.

  • Reifeprozess - Ähnlich wie bei einem guten Wein oder Whiskey, brauchen auch E-Liquids eine Reifezeit bis sich das Aroma so richtig entfalten kann (Reifezeit mind. 1 Woche)

  • RTA - Rebuildable Tank Atomizer (zu dt. wiederaufbereitbarer Tank-Verdampfer), ein Selbstwicklervedampfer der einen Tank besitzt welcher die Watte permanent feucht hält.

  • s
  • schnellzündend - Die sog. Schnellzünder sind zu Tabletten verpresster Kohlestaub, versetzt mit einem speziellen Zusatz, welcher das Anzünden erheblich erleichtert.

  • schnellzündende - Die sog. Schnellzünder sind zu Tabletten verpresster Kohlestaub, versetzt mit einem speziellen Zusatz, welcher das Anzünden erheblich erleichtert.

  • S
  • Schnellzünder - Die sog. Schnellzünder sind zu Tabletten verpresster Kohlestaub, versetzt mit einem speziellen Zusatz, welcher das Anzünden erheblich erleichtert.

  • Selbstwickeln - Nennt man den Vorgang, bei dem man die Wicklung für den Verdampfer selber anfertigen muss.

  • Selbstwickelverdampfer - Ein Verdampfer, bei welchem der Benutzer selber eine neue Wicklung einbauen kann. Eignen sich nur für Erfahrene Dampfer

  • Selbstwicklerverdampfer - Selbstwicklerverdampfer nennt man die Verdampfer-Typen, bei denen man die Wicklung für den Verdampfer selber anfertigen, respektive einbauen muss.

  • Siffen - Nennt man den Umstand, wenn E-Liquid aus dem Verdampfer herausfliesst. Meist auf schlechte Dichtungen, aber auch auf die falsche Materialwahl (Ausdehnung durch Hitze) zurückzuführen.

  • Spit-Back - Zurückspritzen von überhitztem Liquid.

  • Squonker - Squonker versorgen den Verdampfer von unten mit Liquid. Das Liquid wird mittels einer Kunststoffflasche per Fingerdruck zum Wendel gepresst, dort gespeichert und verdampft. Dieser Vorgang muss ständig wiederholt werden. Es gibt Squonker-Boxen (Akkuträger) sowie Squonker-Verdampfer.

  • SS316 - (Stainless Steel 316) ist rostfreier Edelstahl der sich sehr gut für Wicklungen eignet. Es ist reines Metall und keine Legierung wie z.B. NiCr-Draht.

  • Stealth - Stealth (engl. für Heimlichkeit oder Schläue) bezeichnet eine Atemtechnik, die dazu benutzt wird, heimlich zu dampfen. Der Trick beruht darauf, den inhalierten Dampf möglichst lange in der Lunge zu behalten.

  • Subohm - Bezeichnet Wicklungen mit niedrigem Widerstand,der in etwa zwischen 0.1 bis 0.4 Ohm liegt. Nur für erfahrene Dampfer geeignet!

  • Subohm-Liquid - Sind E-Liquids die speziell für die Verwendung in Subohm-Verdampfern hergestellt wurden. Sie zeichnen sich durch eine höhere Viskosität (Dickflüssigkeit) aus.

  • Sweet Spot - Der Sweet Spot bezeichnet den Punkt, bei dem der Dampfer (subjektiv) das beste Geschmackserlebnis erfährt.

  • Sweeteber - Zuckerersatzstoff. Wird zum Süssen von Liquids benutzt.

  • Sweetener - Zuckerzusatzstoff. Wird zum Süssen von Liquids benutzt.

  • T
  • Tank - Ein Tank ist ein Liquidspeicher beim Verdampfer, sofern es sich nicht um einen Tröpfelverdampfer handelt.

  • Temp- Control / TC - Geräte mit Temp-Control können den Verdampfer, statt über eine Watt-Einstellung , über die Temperatur steuern. Somit ist es möglich, das Gerät in den Temperatur-Modus zu versetzen und danach die Dampfleistung über die Temperatur zu steuern. Temp-Control funktioniert üblicherweise mit Nickel-, SS316L- und Titan-Coils.

  • Throat Hit - Als "Throat-Hit" bezeichnet man das Gefühl das im Hals und in der Lunge entsteht, wenn man den Dampf eines Dampfgerätes, oder den Rauch einer Zigarette einatmet.

  • Titan - Wird als Material für Wickeldrähte verwendet. Vorteil: es ist enorm temperaturstabil und biokompatibel.

  • Top Cap - Die Top Cap bezeichnet den oberen Verschluss eines Akkuträgers. Oft dient dieser Teil dazu, die gesamte Verdampferkonstruktion zusammenzuhalten.

  • Top Fill - Bedeutet, dass man den Verdampfer von oben (nicht von unten) befüllen kann. Dies gewährt mehr Komfort.

  • Tröpfelverdampfer - Ein Tröpfelverdampfer ist ein Verdampfer, der keinen Tank hat. Das Liquid wird direkt auf die Faser/Watte getröpfelt.
    Hervorragend um Liquid zu testen, da nur kleine Mengen Liquid verdampft werden und gleich darauf ein anderes Liquid eingetröpfelt werden kann.

  • Tube-Mod - Die Bezeichnung "Tube" (zu dt. Rohr) deutet auf die Form von Akkuträgern hin. Der Akkuträger ist somit nicht eckig sondern rund, und wird meistens mit einer einzelnen 18650er Batterie betrieben.

  • U
  • Ultraschallbad - Ein Ultraschallbad ist eine mit einem Ultraschallmodul versehene Wanne, welches Impulse an ein in Wasser eingelegtes Objekt abgibt.

  • Unprotected - Bedeutet, dass im Akku keine eigene Schutzelektronik verbaut ist. Dies übernimmt in der Regel der Chip des Akkuträgers.

  • Unterdrucksensor - Ein Unterdrucksensor ist ein Sensor, welcher eine Membran besitzt die den Luftzug erkennt und somit das Gerät automatisch befeuert, sobald am Mundstück gezogen wird. Dieses Konzept findet sich bei fast allen Einweg-E-Zigaretten.

  • V
  • Vape-Tricks - Nennt man eine Kunstform bei der auf unterhaltsame Weise und anhand verschiedensten Techniken, Rauchkreationen vorgeführt werden.

  • Vape-Dew - Als Vape-Dew (zu dt. Dampf-Tau) nennt man das Kondenswasser, welches sich beim Abkühlen des Verdampfers am Mundstück bildet. Er kann sich auch um die Eintrittslöcher des Air-Flow bilden und sich auf dem Gehäuse des Akkuträgers niedersetzen.

  • Verdampferkopf - Das eigentliche Herzstück einer E-Zigarette. Im Verdampfer wird das Liquid an der Heizwendel des Verdampferkopfes erhitzt und verdampft.

  • Vergüten - Vergütung beschreibt die kombinierte Wärmebehandlung von Metallen, bestehend aus Härten und anschliessendem Anlassen. Durch das Vergüten von Drähten wird die Kristalline Struktur des Stahls neu geordnet / harmonisiert. Dadurch wird das Material bruchsicherer aber auch etwas spröde.

  • VG - Englische Abkürzung für "Vegetable Glycerine" (zu dt. pflanzliches Glyzerin). Es ist ein Bestandteil eines Liquidgemischs und ist für die Dampfproduktion verantwortlich. Je grösser der VG-Gehalt eines Liquids, desto grösser die Dampfentwicklung.

  • VG - Englische Abkürzung für "Vegetable Glycerine" (zu dt. pflanzliches Glyzerin). VG ist ein Bestandteil eines Liquidgemischs und ist für die Dampfproduktion verantwortlich. Je grösser der VG-Gehalt eines Liquids, desto grösser die Dampfentwicklung.

  • VG - Englische Abkürzung für "vegetable glycerine" (zu dt. pflanzliches Glyzerin). VG ist ein Bestandteil eines Liquidgemischs und ist für die Dampfproduktion verantwortlich. Je grösser der VG-Gehalt eines Liquids, desto grösser die Dampfentwicklung.

  • VG - Englische Abk

  • VV - VV = Variable Volt
    Hierbei handelt es sich um geregelte Akkuträger, bei denen man die Spannung, die an der Heizwendel anliegt, einstellen kann. Dadurch kann die Dampfmenge und somit auch den Geschmack beeinflussen. Die Spannung ist meist einstellbar zwischen 3 V und 6 V, in 0,1 Volt Schritten.

  • VV - Englische Abkürzung für "Variable Volt". Hierbei handelt es sich um geregelte Akkuträger, bei denen man die Spannung, die an der Heizwendel anliegt, einstellen kann.

  • VW - Hierbei handelt es sich um geregelte Akkuträger, bei denen man die Leistung, die an der Heizwendel anliegt, einstellen kann. Dadurch kann die Dampfmenge und somit auch den Geschmack beeinflussen. Die Wattzahl ist meist einstellbar zwischen 1 Watt und 200 Watt.
    Es gibt Akkuträger mit fix verbauten Batterien und mit wechselbaren Akku's.

  • W
  • Watt - Die Einheit Watt beschreibt dir tatsächliche Leistung, die an den Verdampfer abgegeben wird. Je höher dieser Wert, desto mehr Dampf. Aber nur bis zu einem gewissen Punkt wo es anfängt zu kokeln.

  • Watte - Ein Material, meistens aus Baumwolle bestehend, welches als Liquid-Depot in Verdampferköpfen oder bei Selbstwicklerverdampfern eingesetzt wird. Bevorzugt wird ungebleichte Baumwolle ohne chemische Rückstände.

  • Wickelhilfe - Ein Hilfsmittel, welches beim Selbstwickeln verwendet wird. Dabei wird der Draht, je nach benötigtem Durchmesser um eine dicke Nadel, einen Schraubenzieher oder ähnlichem gewickelt.

  • Wickeln - Als Wickeln bezeichnet man die Herstellung einer Heizwendel, samt zugehörigem Transportsystem (Silikatschnur, Watte etc.).

  • Wickelsockel - ist ein Hilfsmittel, das beim Selbstwickeln verwendet wir um die Verdampferbasis zu fixieren.

  • Wicklung - Nennt man einen fertig gewickelten, zur Montage im Verdampferkopf vorbereiteten Draht.

  • Widerstand - Der elektrische Widerstand ist eine wichtige Größe bei Dampfern. Bezeichnet er doch den Zusammenhang zwischen der angelegten Spannung und dem daraus resultierenden Strom. Bei konstanter Spannung bestimmt der elektrische Widerstand des Verdampfers die Stromstärke. Je höher die Stromstärke, um so heißer wird die Heizwendel und umso mehr Liquid kann verdampfen.

  • Z
  • Zugsensor - Gleich wie ein Unterdrucksensor. Ein Zugsensor ist ein Sensor der eine Membran besitzt, welche den Luftzug erkennen kann und somit das Gerät automatisch befeuert, sobald am mundstück gezpgen wird. Dieser findet bei fast allen Einweg-E-Zigaretten-Modellen Verwendung.

  • Zugtechnik - Im Gegensatz zu einer gewöhnlichen Zigarette, bei der sowohl Handhabung als auch Zugverhalten generell immer gleich sind, verfügen die verschiedenen Arten der E-Zigaretten über unterschiedliches Zugvolumen. Das Erlernen unterschiedlicher Zugtechniken wird also vorausgesetzt.

  • Zugwiderstand - Beim Dampfen erzeugt man, um inhalieren zu können einen Unterdruck im Mund-, Rachen- und Lungenbereich. Diesem Unterdruck wirkt der Zugwiderstand entgegen. Durch einen zu hohen Zugwiderstand muss an also zu fest am Dampfgerät "ziehen". Meist ist der Zugwiderstand, mittels einer Einstellschraube oder auswechselbaren Luftröhrchen, regulierbar.

To Top